Sonntag, Juni 28, 2009

Nicht die Piratenpartei verkackt, sondern ihre Mitläufer.

Es gibt eine Partei, die für sich einnimmt, Internet-Chef zu sein. Gemessen an der #Failquote der etablierten Parteien ist sie das wohl auch. Aber diese Latte gehört zu den eher niedrigen, sie zu reißen ist fast sportlicher, als sie zu nehmen. Und dennoch: Die Piratenpartei schafft es.

Die Piratenpartei versucht dem Rest der Welt klar zu machen, dass ihre Inhalte richtig und vernünftig sind. Und abgesehen von den etwas (gelinde gesagt) weltfremden Ansichten in Bezug auf Urheberrechte, sind sie das auch. Die Piraten versuchen in der Regel, ihre Glaubwürdigkeit mit ihrer Internetkompetenz zu rechtfertigen – die sie im Prinzip haben.

Aber dann kommt sowas: http://www.wahlgetwitter.de/

Wahlgetwitter behauptet, „Die politische Stimmung im Netz“ widerzuspiegeln. Was es natürlich nicht tut. Es liefert stattdessen die Antwort auf die völlig zu Recht nie gestellte Frage: Wer findet eigentlich seine eigene Partei gut und die anderen doof?

Das ist so banal und kindisch, dass ich es meinen Parteimitgängern als Parteiverantwortlicher verbieten würde, diesen Mist mitzumachen. Aber, ach je, das geht ja nicht. Deshalb müssen die Piraten im Internet jetzt damit klarkommen, ständig mit der Internetkompetenz ihrer Mitglieder konfrontiert zu werden, die sich in etwa an oben erwähnter Messlatte orientiert.

„Die Wäsche muss noch gemacht werden #Piraten+ #CDU- #SPD- Grüne- #FDP- „

Viel Spaß noch im RL.

Now playing: Depeche Mode – Fools

Kommentare:

Curi0us hat gesagt…

Fairerweise möchte ich anmerken, dass ich auch schon genug Twitternutzer gesehen haben, die mehrere Parteien mit + versehen haben.

Aber in der Regel hast Du natürlich recht. #meinepartei+ #alleanderen---

Außerdem... "Stimmung im Netz"? Doch wohl eher Stimmung bei Twitter...Und damit (für mich) dann wieder ausreichend irrelevant um es eigentlich gar nicht ernst zu nehmen..

ramses101 hat gesagt…

Und noch nichtmal die "Stimmung bei Twitter" trifft es. Es ist wirklich nur der Kindergarten, den ich beschrieben habe. Dass es auch Ausnahmen gibt - unbestritten. Aber kommen die in der Statistik zu Wort?

ppirat678 hat gesagt…

fairerweise solltest du noch dazuschreiben, dass wahlgetwitter nicht von den piraten stammt, sondern von sascha lobo (spd)

ramses101 hat gesagt…

@ppirat678: Das war mir in der Tat neu. Hätte ich es gewusst, hätte ich es geschrieben. Ändert aber nix.

German Psycho hat gesagt…

ramses101+