Samstag, Juni 20, 2009

Lieber Pfirsich,

Du bist mir momentan erstens lieber als die liebe Politik und zweitens ohnehin mal erwähnenswert, denn bei Licht betrachtet wirst Du völlig unterschätzt. Als Obst jedenfalls, Deine pelzige Haut wird ja seltsamerweise noch und nöcher zitiert.

Erwischt man Dich im richtigen Moment, ist Dein Fleisch zwar fest, aber nicht so knochig wie das des Apfels. Du bist zwar etwas süßer, aber noch lange nicht so aufdringlich wie Deine Mitbewerber, die schon mal etwas anstrengend daher kommen können.

Zugegeben: Dir fehlt es etwas an Säure, aber dafür hat der liebe Dionysos ja den Wein erfunden, in den man Dich schnippeln kann. Das mag zwar etwas prollig sein, aber lecker ist es allemal. Und wenn ich dann in der Sonne sitze und Pfirsich aus Wein löffel und dann noch ein Buch lese, das mich weiterbringt, freut, ärgert, traurig macht oder zum lachen bringt, dann ist das eine Form von Glück. Dafür danke ich.

Wollte ich nur kurz gesagt haben.

Und ich hoffe, das Proletenpack unter meinem Balkon, das sich gerade zofft als gäbe es kein Morgen mehr, stößt irgendwann beim googeln nach "Proletenpack unter meinem Balkon, das sich gerade zofft als gäbe es kein Morgen mehr" auf diesen Beitrag und geht dann sich leise schämend Pfirsiche kaufen. Und vielleicht sogar ein Buch.

Liebe Grüße

ramses101

Now playing: The beatles - Strawberryfields forever

Kommentare:

Kolumnistenschwein hat gesagt…

Die googeln bestimmt nur "Titten" und "anal". Na ja. Sind ja auch nur Menschen.

ramses101 hat gesagt…

Aber auch die landen mit ihrer Suche irgendwann hier.

Matt hat gesagt…

Sie vergaßen eine wichtige Eigenschaft des in der Tat verehrungswürdigen Pfirsichs zu erwähnen: Man kann nach dem Verzehr das Proletenpack unter jedwedem Balkon, das sich gerade zofft, als gäbe es kein Morgen mehr, mit dem übriggebliebenen Kern bewerfen und möglicherweise sogar hinreichend verletzen.

ramses101 hat gesagt…

Das ist natürlich auch ein wichtiger Aspekt. Nichts verkommen lassen! Wobei ich da eher die chirurgische Präzision des Kirschkerns bevorzuge.

kreuzberger hat gesagt…

Wenn man einen saftigen Pfirsich erwischt hat, kann man sich außerdem beim Essen über die Balkonbrüstung lehnen und dem Proletenpack den Kopf volltropfen.

Anonym hat gesagt…

Hehehe - Super. Selten so gelacht. Tolles Stückchen Text :-)

Mullah Trullalah hat gesagt…

Der Pfirsich ist die unrasierte Möse unter den Pflaumengewächsen.