Donnerstag, Mai 15, 2008

Offline: Funktioniert. Online: Geht so.

Auf dem Weg zur Arbeit fällt mir bei einem Blick aus dem Fenster der U-Bahn auf, dass hinter dem Ausstellungsschiff "Cap San Diego" ein neuer Kutter festgemacht hat. Im nächsten Moment blättere ich in der Mopo weiter und siehe da: Das ist ein Postschiff aus Norwegen, namentlich die "Nordstjernen" und morgen legt sie wieder ab. Ich weiß das jetzt, die iPhone-Leser in der Bahn müssen es erst ergoogeln und hier lesen. Im wahren Leben ist also alles in Ordnung.

Im zweiten Leben ist das traditionell anders. Ich checke meine Mails und sehe, dass My OnID, der unermüdliche Hüter meines guten Namens im Netz, mir ganz aufgeregt mitteilt, es gäbe neue Suchergebnisse für "ramses101". Also folge ich dem Link mindestens ebenso so aufgeregt und kann guten Gewissens sagen, dass das alles zwar ganz lustig ist, aber sonderlich ertapppt komme ich mir hier nicht gerade vor (gemeint ist vermutlich die lfd. Nr. 65).

Now playing: Denny Carleton - Don't take it too seriously

Kommentare:

G! hat gesagt…

Ramses, da ham'ses:
Sie sind enthornt!

Was es auch immer bedeuten mag...

ramses101 hat gesagt…

Nicht ich, sondern meine Jungkuh ... gar nicht drüber nachdenken.