Donnerstag, April 10, 2008

Einen Toast auf die letzten Olympischen Spiele. In Zukunft nur noch Fußball.



Was war noch gleich der Sinn des Fackellaufes? Möglichst lange zu versuchen, möglichst vielen Löschwilligen auszuweichen und wer das am längsten schafft, hat gewonnen? Vermutlich. Das IOC findet das jetzt aber total doof und gemein und spielt deshalb beim nächsten Mal lieber alleine.

Wenn man senil wird, verhält man sich ja auch eher kindlich, die Mitglieder des IOCs dürften mittlerweile wieder im besten Kindergartenalter angekommen sein. Mit allen Vor- und Nachteilen, inklusive der alterstypischen Realitätsverleugnung. Immerhin eins haben sie geschafft: Ich freue mich auf die Spiele. Zumindest auf das Rahmenprogramm. Und damit dieses Rahmenprogramm so bunt wie möglich wird, muss der Boykott so dünn wie möglich ausfallen. Also ganz, quasi.

Boykott ist 80er, Medienpräsenz ist heute. Wer erinnert sich noch an die fehlenden Nationen 1980 und 1984 und an die erschütternden Bilder ausgeschalteter Fernseher, die damals um die Welt gingen? Genau. Und trotzdem wird wieder von Boykott gefaselt. Was wirklich wirkt, sind Bilder und Botschaften (Augen zumachen und an Olympia 1968 in Mexico denken). Und wenn alles so läuft, wie es anfängt, dann werden diese Spiele dem IOC so dermaßen um die Ohren fliegen, dass es danach die Rechte komplett an Kirch verkaufen kann. Zum symbolischen Preis von einem Euro.

Now playing: Yello - Vicious Games

Das Logo stammt aus dem sehr empfehlenswerten Social-Advertising-Blog "Osocio" aus der eigens eingerichteten Beijing-Kategorie.

Kommentare:

Curi0us hat gesagt…

Sehr schön. Zweimal herzlich gelacht. Und so wahr.

Rainfall hat gesagt…

kann den tibetern eigentlich was besseres passieren als olympische spiele in china???

wären die jetzt in paraguay würde sich doch keine sau dafür interessieren...

herr rogge sollte nur mal den arsch in der hose haben, zu behaupten, er habe die spiele nach peking gegeben, um den tibetern eine bühne zu verschaffen...
das hätte mal was...

500beine hat gesagt…

wie wär's, ich starte mit 500 beinen beim marathonlauf und schleppe tibet im schlepptau aus china raus während das politbüro aufs olympische feuer starrt?

na?

sojahund hat gesagt…

Ich mag die Art wie Du denkst... ;-)

(http://sojahund.wordpress.com/2008/04/08/beijing)

ramses101 hat gesagt…

Great minds think alike ;-)