Mittwoch, März 28, 2007

Keep it simple and stupid intelligent.

Werbung für Butter ist entweder langweilig oder blöd. Es sei denn, man hört einfach damit auf, die doofe Butter als alleinigen Helden in den Vordergrund zu peitschen. Dann kann wunderbares Zeugs entstehen.

Plakat:



Spot:



Anzeige:



Mehr im Blog von W&K London.

Now playing: Eric Carmen - Hungry Eyes

Dienstag, März 27, 2007

Logically it doesn't make sense.

"Drei mal Drei macht Vier, widde widde wid, und drei macht Neune, ich mach mir die Welt, widde widde wie sie mir gefällt."

Hat Pipi Langstrumpf - statt wie geplant den Anarchismus - tatsächlich den Kreationismus gefördert? Könnte man denken, wenn man sich die neue Religions-Comedy "Godtube" zu Gemüte führt. Besonders das "Chatten mit Charly", quasi die Sendung mit der Maus für alle, denen die Sendung mit der Maus zu kompliziert ist:



Aber wer weiß, vielleicht stimmt ja auch alles, was der lustige Opa da so vor sich hin fundamentalisiert und am Tag des Jüngsten Gerichts bin ich es plötzlich, der doof aus der Wäsche guckt. Da stimmt es mich natürlich zuversichtlich, dass ich just gestern Abend meine erste Marienerscheinung hatte:



Leider habe ich sie direkt nach dem Photoshooting in den Salat geschnippelt. C'est la guerre. Hoffentlich hat ER es nicht gesehen.

Now playing: De/Vision - God Is Blind

Montag, März 26, 2007

Ach du liebe Zeit.

Liebe Abiturienten. Ich weiß, ich weiß. Ich war auch mal so cool wie Ihr. Abgewunken habe ich damals, 1993, als mich mein Deutschlehrer fragte, ob ich meine alten Klassenarbeits- und Klausurhefte haben wolle. Feierlich in die Tonne getreten habe ich alles, was mich auch nur entfernt an die Schule erinnern durfte.

Da kann man ruhig mal nachfragen, wie bescheuert man eigentlich sein kann.

Wie gerne hätte ich es jetzt. Das selbstverfasste Beweismaterial aus 13 langen Knastjahren. Hat sich damals schon gezeigt, dass der Junge irgendeine wie auch immer geartete Affinität zum Spiel mit den Worten hat? Man ist ja geneigt zu sagen: Logisch! Seit der 1. Klasse! Dass das nur sehr bedingt als Wahrheit durchgeht, zeigt ein Blick in mein Exemplar von „Animal Farm“ aus dem Englisch-Unterricht der 9. oder 10. Klasse:



„Depeche Mode is the best“ steht da. Das ist zwar wahr. Aber hätten wir das nicht auch etwas origineller hinbekommen? Hm? Dann muss natürlich gefragt werden: Ist der Junge damals schon durch seine blühende Fantasie aufgefallen? Eindeutig: Ja. Wie ein Blick in mein „Entschuldigungsheft“ beweist (im Entschuldigungsheft mussten alle Fehlstunden und -Tage protokolliert, mit dem Abwesenheitsgrund versehen und vom Lehrer gegengezeichnet werden. Ab 18 mussten wir nicht mal mehr die Unterschrift der Eltern fälschen, sondern durften mit eigenem Namen unterschreiben):



Stromschlag als Ausrede? All in. Bietet jemand mehr?

Deshalb, liebe Abiturienten, die ihr gerade mit Stolz geschwellter Brust ins Leben entlassen wurdet (oder werdet?): Ja, ihr seid cool. Ja, Ihr seid total erwachsen. Ja, 90% von allem, was Ihr just gelernt habt, könnt Ihr getrost wieder vergessen. Aber bewahrt Eure Hefte auf. Und die Bücher. Und überhaupt alles, was auch nur flüchtig Eure Kulis, Füller und Eddings berührt hat. Das ist gut für (und gegen) retro-romantische Höhenflüge.

Also nix wegschmeißen, auch wenn es uncool ist. Denn immer dran denken: Diesmal stimmt es tatsächlich:



Now playing: Mary Hopkin – Those Where The Days

Freitag, März 23, 2007

Themenwoche: Limericks. Heute "Der Pleonasmus"

Der Schreiber spürte es instinktiv,
was dem Schild fehlt, ist ein Adjektiv.

An Stil nicht gebunden
wird das dümmste gefunden,

der Unterschied zwischen krea- und ganz schön tief.

*hüstel*



Now playing: Wir sind Helden - Nur ein Wort

Donnerstag, März 22, 2007

Themenwoche: Limericks. Heute "Kein Blindtext-Blog in China"*

Da schreibt man und wird nie gelesen,
den Kummer ertränkt man am Tresen,

Man fragt sich: Warum?
Ich bin doch nicht dumm.

Die Antwort: Es fehlen die Chinesen!



Now playing: Blumfeld - Diktatur der Angepassten

*Ich weiß, dass der Blocker eher auf die Domain blogspot.com zielt, aber ein bisschen Widerstands-Romantik sei mir ja wohl gestattet.

Mittwoch, März 21, 2007

Themenwoche: Limericks. Heute "Die Mopo und der Stabile-Seitenlagen-Test"

Die Mopo passt besser zum Blaumann,
das weiß sie und biedert sich gern an.

Doch im Test siegt der „Snob“,
sie fragt sich darob:

Wie geht das, der ist doch nur Kaufmann.



Now playing: Pretenders – The Thin Line Between Love And Hate

Dienstag, März 20, 2007

Themenwoche: Limericks. Heute "Lynx & Axe"

Beim “Lynx“ setzt der Sieger auf Damen
und fällt nun wirklich nicht aus dem Rahmen.

Das kann man entspannt sehen,
leicht komisch bleibt’s trotzdem.

Trotz oder wegen verschiedener Namen.

Now playing: Depeche Mode – I Am You (And You Are Me)

Via adverblog.

Donnerstag, März 15, 2007

BlindtextBlog goez Inter Norga: Das Grauen 2.0

Internorga also. Einmal quer durch die Konkurrenz des Lieblingskunden saufen. Häufig großer Spaß. Dieses Jahr weniger, Neuheiten gab es keine, jedenfalls keine erwähnenswerten. Gut, Schöfferhofer Weizen mit Grapefruit vielleicht. Für ein Mixgetränk ganz ok. Allerdings, wie bei Mixgetränken üblich, mit einem Fruchtanteil, der selbst bei Fructoseintoleranz im Endstadium nicht anschlägt. Darf man bei einem so geringen Anteil eigentlich eine aufgeschnittene Frucht im Etikett zeigen? Ich glaube nicht. Egal. Wenn es also nichts Vernünftiges zu trinken gibt, lesen wir uns halt durch die Messewände des Grauens.

Messewände zu betexten gehört neben dem Ausrotzen von Salesfoldern („Neue Frische für frischen Umsatz“ undsoweiter undsofurchtbar) zum Undankbarsten, was einem als Texter überhaupt passieren kann. Vor allem, wenn der Kunde gar nicht weiß, was er eigentlich will: Richtig oder cool? Salomon zum Beispiel ist sich da nicht ganz sicher: Hippe Binnenmajuskel? Bindestrich? Kein Bindestrich? Ach komm, egal, nehmen wir halt von allem was. Wer liest schon Messewände? Und die Hauptsache ist eh, dass alles schön internäschnäl klingt. Es warat weng der Globalisierung und so.



Die „foodsolutions“ von Unilever hingegen sind sich sogar sehr sicher, dass da garantiert kein Koch seine kritische Hand im Spiel hatte. Ehrlichkeit is the new Mogelpackung und so wird eingestanden, dass man sich lediglich von Köchen hat inspirieren lassen. Bleibt die Frage: Wer? Die "Functional-Food-Designer"?



Apropos Umsatz. Ist ja das Wichtigste überhaupt. Also muss das auch irgendwo stehen. Sagen Außendienstler. Und Innovation muss auch noch irgendwie rein! Man will sich doch von der Konkurrenz abheben! „Innovation? Aber ... aber ... wir verkaufen doch nur Lasagne.“ Papperlapapp. Das muss krachen! Der "FoodService" wird's schon wissen.



Nee, nee, da lob ich mir doch die Vögel, die weiter auf dem neuen Trend der Ehrlichkeit reiten. Zum Beispiel die Freunde vom „Chicken-Macher“, die lieber noch mal darauf hinweisen, dass man Geflügel besser zwei Minuten länger auf dem Grill lässt:



Werbung halt. Wunderbare Welt des Karnevals der Sprache. Schluchz.

Now playing: Pet Shop Boys – What Have I Done To Deserve This?

Montag, März 12, 2007

Lasset und singen, tanzen und springen, Frühling, Frühling wird es nun bald.

Das will ich ihm jedenfalls dringend geraten haben. Sonst verscherzt er sich das mit mir aber ein für allemal locker bis nächstes Jahr. (Note to self: coolen Übergang finden). Wenn optische Leckerbissen eine Augenweide sind, was sind dann deren olfaktorische Entsprechungen? Nasenweiden?

Wenn sich der Frühling einigermaßen nach meinen Vorstellungen entwickelt, sieht mein Balkon jedenfalls bald so aus, wie es sich gehört.

Jajajaja, ich weiß, die Eisheiligen abwarten. Aber dann wollen wir doch mal sehen. Apropos „wollen wir doch mal sehen“: Ist es eigentlich konsequent, wenn man von „Anti-Aging-Creme“ wieder Pickel bekommt? Selber schuld auf jeden Fall. Mehr als die normale Nivea braucht kein Mensch!

Now playing: Terry Jacks – Seasons in The Sun

Freitag, März 09, 2007

Let's sue them back to stoneage!

“Can we get them to court just to humiliate them?“

„It’ll be you who’ll be humiliated and you’ll get fired.“

„Uh, I don’t want that ...“
Coke Zero mag ja die größte Katastrophe seit New Coke sein, aber die Microsite “Can we sue us?“ ist einfach großartig. Coke vs. Coke Zero: Die Coca-Cola-Company will die Coca-Cola-Company verklagen, weil Coke Zero Coke zu ähnlich ist. Das ist ja fast schon britischer Humor. Die geschauspielerten Anwälte hätten sie sich allerdings sparen können. Can't beat the real thing.



Now playing: Robin Beck – First Time

Agentur: Crispin Porter + Bogusky, Link via.

Donnerstag, März 08, 2007

Ich schau Dir in die Augen, Kleiner.

Da die Wale bald ausgestorben sind, wurden sie vorsichtshalber schon mal von der „Whale and Dolphin Conservation Society“ ins Netz gestellt. Idee: Ein Wal in Lebensgröße.


Now playing: Nik Kershaw - Save The Whales

Link via.

Mittwoch, März 07, 2007

Just how easy it is to please me.

Noch einmal ein Konzert mit "Chequered Love" beginnen zu hören. Noch einmal Gänsehaut bei "Cambodia" abholen. Noch einmal zu "You came" mitgrölen. Noch einmal zu "Kids in America" ... nun ja, mitgrölen hatten wir schon. Noch einmal den Refrain von "Enjoy The Silence" allein vom Publikum getragen zu erleben - und das nicht mal auf einem Depeche Mode Konzert. Noch einmal sentimental verklärt "The Touch" mitsingen.

Und alles nur, um nach dem Konzert vor der Großen Freiheit von einem Oldie-Sender (!) interviewt zu werden.

Now playing: Kim Wilde - Is It Over?

Dienstag, März 06, 2007

Wann, wenn nicht jetzt?

Ich werde nie erfahren, was man alles im Paid-Content-Bereich auf horizont.net lesen kann. Das liegt vornehmlich daran, dass ich mich herauszufinden weigere, wie man seine Abo-Nummer aus dem Empfänger-Etikett der Print-Ausgabe extrahiert. Und ohne Abo-Nummer kein Einloggen. Das ist übrigens nichts spezifisch horizontiges, sondern eher eine Geisteshaltung. Gilt ebenso für die W&V, die Titanic, den Spiegel, den/die/das Dummy und was ich mir die Agentur sich sonst noch so hab hat aufschwatzen lassen.

Gottseidank ist das ein bisschen egal, denn die Horizont hat heimlich angefangen zu bloggen. Super-Timing, möchte man meinen. Aber antizyklisch hat ja auch irgendwo was für sich.

Now playing: Over It - Thrill Seeker

Link Via