Dienstag, Dezember 18, 2007

Wirste doch bekloppt bei.

Falls es jemand nicht weiß: Wenn man bei der Bahn online eine Fahrkarte bucht, muss man eine Kreditkarte oder eine EC-Karte angeben, die dann als Ausweis herhalten muss (warum auch immer). Hätte ich mal besser die Kreditkarte genommen.
Bahnmensch: „Ihre EC-Karte ist abgelaufen.“

Ich: „Nein, ist sie nicht.“

Bahnmensch: „Aber hier zeigt er mir an, dass die Karte abgelaufen ist.“

Ich: „Und auf der Karte steht, wann sie tatsächlich abläuft.“

Bahnmensch: „Der Kartenleser hier liest das direkt automatisch vom Magnetstreifen ab und der zeigt an: Gültig bis Ende 2007.“

Ich: „Ist doch super. Genau das steht ja auch auf der Karte.“

Bahnmensch: „Sie brauchen aber eine gültige Karte.“

Ich: „Ich habe eine gültige Karte.“

Bahnmensch: „Aber der Kartenleser blah blah blah ...“
Das ganze hat bestimmt fünf Minuten gedauert, mit dem Ergebnis, dass er die Kartendaten manuell eingeben musste. Die Bankleitzahl wurde dann schon beim dritten Versuch akzeptiert. Viel Spaß an der Börse.

Now playing: The Doors – Mystery Train

Kommentare:

Dentaku hat gesagt…

Äääh -- 2007 ist doch noch garnicht vorbei (?).

German Psycho hat gesagt…

Und toll daran: Ein Führerschein reicht nicht...

G! hat gesagt…

@ Dentaku

Äh, das habe ich auch gedacht ...

Allein die Prozedur, ein Benutzerkonto auf der Bahn-Site einzurichten, lässt einen emotional entgleisen.

Bequem über Lastschriftverfahren bezahlen? Kein Problem. Bankverbindung eingeben und auf Freischaltung warten. Kann nur bis zu 2 Wochen dauern - öh, was?

Geht's schlimmer? Ja. Benutzerkonto einrichten bei der Lufthansa. Da braucht man 'ne Kotztüte vor'm Rechner...

ramses101 hat gesagt…

"...2007 ist doch noch garnicht vorbei"

Das habe ich ja versucht, dem guten Mann klar zu machen, der sich aber doch lieber an das gehalten hat, was sein voreiliges Kartenlesegerät ihm erzählt hat.

Führerschein, Personalausweis - kann man alles nicht durch Kartenleser ziehen. Wobei mich ja noch interessieren würde, warum ich mich überhaupt nochmal nach Reiseantritt registrieren lassen muss.

Der Witz ist ja, dass ich mitnichten bereit bin, ein Konto bei der deutschen Bahn einzurichten - also bezahle ich online mit Kreditkarte. Als Ausweis gebe ich aber meine EC-Karte an, da ich die Kreditkarte nicht immer bei mir habe. Es geht also nicht um Zahlungsverifikation oder sonstigen (vielleicht noch ansatzweise nachvollziehbaren) Blödsinn, sondern rein darum: Ja, ich betsätige meine Anwesenheit im Zug.

Weltregierung hat gesagt…

wenn man eine Bahncard kauft - wird diese nach einem Jahr automatisch verlängert - die Kohle automatisch abgebucht.

Vorteil: Keiner. Nicht mal ein Euro Rabatt o.ä.

Man stelle sich vor, dass man also am 1.Juli seinen neue Karte bekommt, aber den ganzen Monat oder 2 nicht mit der Bahn fährt.... Hä? Wo is der fuckin Vorteil?
Das beantragen einer neuen direkt vor Abfahrt am Schalter dauert nur 4 Minuten.

...nette Gesichter, wenn man direkt beim Ordern eine Kündigung aufs Papier schmiert und sich dem Empfang mit 2 Zeugen und Stempel quittieren lässt.

- Rantingregierung.

allesb.isindiesteinzeitverschissen. hat gesagt…

und dann hat auch noch ein schaffner ein loch in die kinderfahrkarte vom kleinen m. geknipst. mann, war es sauer. jetzt reichts ja wohl wirklich mal.

Danny Torrance hat gesagt…

Yep, geil :) Manchmal fargt man sich echt ob man nicht nur an einzelnen Menschen sondern evtl. an der ganze menschheit zweifeln muss... schließlich stammen wir irgendwo ja doch alle voneinander ab. Schrecklich.
Darf ich hier bitte mal ganz non-chalant zu meinem eigenen Kopfschüttel-Erlebnis mit der GEZ verlinken: http://meineversion.blogspot.com/2007/11/zwergenaufstand.html
Es passt einfach irgendwie.

Frohe Weihnachten Freunde des Bloggens :)!!

Neo Bazi hat gesagt…

Moin.

Sie sind doppelt so jung wie ich aber Ihr Blog is'n Monat älter. Wer bietet wem das "Sie" an?

ramses101 hat gesagt…

Neo bazi, mit dem Siezen bin ich leider so inkonsequent wie nur was. Fragen Sie mal die Herren Psycho und Wagner. Aber ich bemühe mich.