Dienstag, September 25, 2007

Ist mal wieder soweit.

Beim Weinanbau ist es so: In Ländern, in denen die Sonne ihren Job nicht immer mit der gewünschten Zuverlässigkeit erledigt, kommt unter Umständen „Sonne aus dem Sack“ hinzu – der Wein wird nachträglich gezuckert, denn ohne Zucker kein Alkohol und das wäre doof.

Das nennt man Chaptalisation und die ist dort erlaubt, wo es ab und zu nötig ist (Frankreich, Deutschland etc.) und die ist dort verboten, wo es eh nie notwendig ist (Kalifornien. Australien etc.).

Nun kann es aber in manchen Ländern auch passieren, dass die Sonne ihren Job nur allzu ernst nimmt und zu lange auf die Beeren einwirkt, so dass sämtliche Säure flöten geht. Und ein Weißwein ohne Säure ist nix, deshalb wird in solchen Fällen Säure hinzu gegeben.

Das nennt man Azidifikation und die ist dort erlaubt, wo es ab und zu nötig ist (Kalifornien. Australien etc.) und die ist dort verboten, wo es eh nie notwendig ist (Frankreich, Deutschland etc.).

Das kann man ruhig mal albern finden.

Was man auch albern finden sollte, ist der Streit zwischen Verfechtern von Mund-zu-Mund-Propaganda (wenn man die übrigens als „Word-of-Mouth-Marketing“ bezeichnet, wird sie automatisch um 17% effektiver) und klassischer Werbung, die per E-Mail weitergeleitet wird (wenn man das übrigens als „Viral-Marketing“ bezeichnet, wird die Agentur automatisch um 17% jünger).

Ich kann es nimmer hören. Da stellt sich also ein CEO hin und verkauft es als Wahnsinnserkenntnis, dass Mundpropaganda besser verkauft als Werbung. Hammer!

Macht doch einfach gute Produkte, dann wird drüber geredet. Und macht doch einfach gute Werbung, dann kommt auch noch das passende Image dazu. Im Prinzip isses das.

Now playing: Steve Porter – Can You Believe It?

Link mal wieder via Werbeblogger

PS: Keine Ahnung, was mit dem Layout passiert ist. Ich hab hier nur irgendwelche Knöpfe gedrückt.

Kommentare:

Ninifaye hat gesagt…

Wohl mal wieder breit gewese....

Ach, vergessen Sie es, ich bin krank.

Don hat gesagt…

Übrigens verkaufen sich Autos auch besser, wenn man die Räder rund und nicht viereckig macht.
Ist aber nur eine Vermutung, vielleicht sollte man da auch mal eine Studie in Auftrag geben.

eigenart hat gesagt…

Dafür kommt jetzt nicht mehr der Hinweis, dass der blogcounter-Code entfernt werden soll.

Und so ein modisches 16:9 macht sie zwar nicht schlanker, aber hipper.

Dingdong.

Martin hat gesagt…

"Macht doch einfach gute Produkte, dann wird drüber geredet. Und macht doch einfach gute Werbung, dann kommt auch noch das passende Image dazu. Im Prinzip isses das."
Wie wahr, wie wahr...

ramses101 hat gesagt…

@ninifaye: Immer. Prosecco zum Frühstück, Werbung halt, kennense doch.

@don: Ich wollt's gerade sagen. Ohne Studie kann man mir viel erzählen. Ich will Tortendiagramme, Bulletpoints und Zeug!

@eigenart: Des is ja grod des. Ich hab den doofen html-Code in der Vorlage gesucht um ihn zu entfernen und plötzlich war alles ganz anders. Jetzt sind ja wenigstens alle meine Links wieder da.

@Martin: Aber auf mich hört ja eh keiner. Warum auch.

German Psycho hat gesagt…

Es mag Sie beruhigen, Ramses, daß ich jederzeit, wenn ich ein multinationales Unternehmen leitete, Ihnen den Exklusivauftrag gäbe, meine Marketingabteilung an die Grundsätze des Denkens zu erinnern. Vielleicht aber auch, da Sie ja wissen, daß ich die Grundvoraussetzung niemals erfüllen werde.

Patrick hat gesagt…

Ich hatte hier ja was mit "Moorhuhn" und "epidemischer Verbreitung" vorbereitet, aber ich bin einfach nicht der Typ für ernsthafte Diskussionen. ^^

ramses101 hat gesagt…

@Psycho: Wozu Vorraussetzungen erfüllen, wenn man eine Chromaxt hat?

@Patrick: Ernsthaft? Diskutieren? Wo, hier?