Montag, August 20, 2007

Relativer Stop.



Und sollte doch mal was wegkommen, wird bestimmt „sofort“ eine „Großfahndung“ in die Wege geleitet um die Diebe „so schnell wie möglich“ hinter „Gitter“ zu bringen.

Andererseits ist reine Kryptik natürlich auch keine Lösung, liebe Künstler von der HfbK:



Kann mir irgend jemand verraten, was es mit dem Ball und dem Ausrufungszeichen auf sich hat? Muss auch nicht mal stimmen. Da bin ich ja flexibel.

Now playing: Ladytron - Weekend

Kommentare:

Dentaku hat gesagt…

Kanonenkugel?

German Psycho hat gesagt…

Das beste an der ganzen Geschichte ist ja auch die Aufforderung, lediglich mit den wahrhaft Mutigen an der HfBK zu haben. Mit den nicht so Mutigen an der HfBK - vermutlich die Mehrheit - soll man sich hingegen nicht solidarisieren.

Dazu paßt dann auch die Kanonenkugel. Merke: Wer den Pfennig nicht ehrt, hat den Schuß nicht gehört.

eigenart hat gesagt…

Weil die wahrhaft Mutigen Bälle haben... vielleicht?

Ich denke eher, dass es sich um eine komplett eigenständige Aussage handelt. "Achtung Flummies", oder so...

Lou_Ford hat gesagt…

Ich schätze mal, dass das ein angehender Grafik-Designer im ersten Semester war. Frei nach dem Motto: Ob es Sinn macht ist egal, hauptsache sieht „gut“ aus und der leere Platz ist gefüllt. Naja ...

Ninifaye hat gesagt…

Sonnenfinsternis! Das teuflische Symbaol des
"Geheimbunds der höllisch fanatischen Bildner und Kosmosanhänger"...

Ninifaye hat gesagt…

Man beachte die geschickt hintergründige Konklusion von "Symbol" und "Baal"

eigenart hat gesagt…

Vielleicht gibt es aber an der HfBK auch eine "Schwarze Löcher gegen Weißraum"-Bewegung, von der ich nichts weiß...

ramses101 hat gesagt…

@Dentaku: Interessant. Aber wäre das nicht so ähnlich, wie mit Kanonen auf Ausrufungszeichen zu schießen? Andererseits übertreiben es die jungen Leute heutzutage ja ständig.

@Psycho: Gut beobachtet. So schnell wird ein Seitenhieb gegen die ganzen anderen Lutschenhochschulen zum Eigentor.

@eigenart: Die Flummie-Nummer gefällt mir entschieden besser als der Versuch, Weißraum statt mit Grauwert lieber mit schwarzen Löchern bekämpfen zu wollen.

@Lou_Ford: Wobei der Zwang nach künstlerischer Individualität im ersten Semester doch so ausgeprägt noch nicht sein kann.

@ninifaye: Mein Reden! Symbaolismus is the new ... Dings halt.

German Psycho hat gesagt…

Lou_Ford: Ich hoffe, Sie sind selbst Grafiker. Oder irgendetwas anderes. Aber nicht Texter.

Lou_Ford hat gesagt…

@ramses: Auf dem Plakat scheint mir die Century Gothic zwar ganz leicht gesperrt worden sein, dafür hat sich der Künstler eine schöne Schrift ausgesucht. Das ist ausbaufähig ... also der Drang nach künstlerischer Individualität scheint vorhanden zu sein. Okay: viertes Semester.

@german psycho: Warum hoffen Sie, dass ich selbst Grafiker bin?¿? Und bloß kein Texter?¿? Texter ist doch auch schön ...

Erdge Schoss hat gesagt…

Hierbei handelt es sich zweifelsfrei um eine Bohrlochmarkierung für kurzsichtige Handwerker. Extra etwas größer, damit sie leichter zu erkennen ist. Und damit sich auch kein Handwerker vertut, steht das Ausrufezeichen daneben: Hallo Handwerker, da rein bohren. Nein, nicht da, sondern da! Man muss sich nur anschauen, wie's aufgehängt wurde, dann weiß man wieder bescheid.

Herzlichst
Ihr Erdge Schoss

ramses101 hat gesagt…

Stimmt. "Mittig" sieht anders aus.