Freitag, Juli 27, 2007

Donflation.

Kann mir das mal jemand erklären? Warum muss jeder zweite Blogger ein Pseudonym haben à la "Don Weißnichtwas"? Wenn das so weiter geht, ändere ich meinen Namen in Don Ding Dong. Und dann wollen wir doch mal sehen.

Now playing: Ian Archer - You Confuse Me

Kommentare:

Don Aldduck hat gesagt…

Geht mir übrigens auch ziemlich auf den Sack. Ist wohl so ein Größenwahnding.

Mike hat gesagt…

Die haben alle zu oft „Der Pate“ gesehen, denke ich ;-)

ramses101 hat gesagt…

Größenwahn und Filmaffinität - das leuchtet ein. Fehlt nur noch eine Prise Kindergarten, das Ganze erinnert mich nämlich mächtig an verschiedene Karnevalsveranstaltungen mit je 20 Winnetous und Old Shatterhands.

eigenart hat gesagt…

Wenn Sie den DingDong machen, nenne ich mich um in "Don Kikong"... oder "Don Wimble"... oder noch besser "Don Metha" oder gleich "Don Anobispacem"... ach, jetzt hab ich's "Don Kosake"

ramses101 hat gesagt…

Don Kikong gefällt mir. Don Kosake gibt's schon. Und wenn man sich als Don auch ein bisschen (naja, "ein bisschen" ist gut) Schizophrenie erlauben darf, wäre ich gerne auch noch Don Perignon.

(Erstaunlich übrigens, wie viele Google-Treffer es für diesen Offenbarungseid der Kulturlosigkeit gibt. Tempora, Mores, Zeug.)

Don Naleon hat gesagt…

Wo ist denn der Dom Perignon? - Ich glaube, der ist gerade gegangen.

Dön Erkebab hat gesagt…

Wer is' eigentlich der Ur-Don?

ramses101 hat gesagt…

Gute Frage. Don Au?

DonErstag hat gesagt…

Don Atella Versace? Sieht zumindest so aus.

don nerwetter hat gesagt…

Hähä. Ja, über diesen österreichischen Mafioso hatte ich unlängst schon einmal ein interessantes Gespräch mit Herrn e!genart...

Matt hat gesagt…

Was halten Sie von meinem heimlichen Favoriten „Don Nerstag“?

Don Erstag hat gesagt…

Den hatte ich schon. Allerdings falsch geschrieben. Naja, ging eben knapp Don Neben.

Mike hat gesagt…

Don Dolo ... war das nicht mal der Titel eines Schlagers von Rex Gildo?

Don tBrag hat gesagt…

Zum Thema Ur-Don: Als Adelstitel in Spanien, Portugal und Italien gibt es den Titel schon lange, demnach hat die Frage woher wohl eine etymologische und keine genealogische Antwort. (Bei mir hat ein Lehrer mal meinen Nachnamen auf diese drei Buchstaben reduziert und ist damit verantwortlich zu machen.)

Und als Lacher hinterher noch ein wenig mehr Wissen:
Don ist das türkische Wort für "Unterhose".

Ich bin erkaeltet hat gesagt…

Ich nenn mich manchmal Don La Bong, aber auch nur heimlich. Denn peinlich ist es mir schon ein bisschen.

Ünterhös Erkebab hat gesagt…

@ Don tbrag: Gut. Adelsgeschlechtundsoweiter. Und der Ur-Netz-Don? Das tätert mich ja interessieren!

Don tKnow hat gesagt…

Hm, Wikipedia kennt wohl keinen Don aus den Blogger-Urzeiten.
Nach fünf google-Minuten nominiere ich mal http://don.antville.org/ für den deutschsprachigen Raum. Der hat seit fast fünf Jahren seine Seite.

Don Nerwetter hat gesagt…

Der beste Don ist immer noch Don Tango.