Montag, Juli 09, 2007

Brückentage?

Warum? Warum zum Geier baut man eine Brücke neben einer Brücke?



Now playing: The Fat City Band - I just don't get it

Kommentare:

eigenart hat gesagt…

Kreisverkehr?

ramses101 hat gesagt…

Noch sone Mathe-Revolution und ich melde Sie für den Nobelpreis an.

eigenart hat gesagt…

Ein Kreis ist eine Gerade, in die man so viele Ecken gemacht hat, bis sie rund wurde.

Achtung: "In Mathe bin ich schlecht. Ich kann nur Geometrie." (Originalzitat aus meiner Schulzeit)

Claus Thaler hat gesagt…

Haben Sie denn nie "Stirb langsam" gesehen?

Na?!

Wie wurden wohl die Szenen im zweiten oder dritten Teil gedreht, als sie von der Brücke aus auf das Schiff mit den Lastwagen springen? Genau, von einer zweiten Brücke aus ...

Wir sehen hier also wahrscheinlich die Vorbereitungen für einen Film wie:
"Stirb noch langsamer. Eimsbüttel 5.0."

:-)

ramses101 hat gesagt…

Das leuchtet ein. Sehen Sie, Herr eigenart? Es geht auch schlüssig.

Wobei es sich auf dem Isebekkanal vermutlich recht fix stirbt. Ganz heimtückisches Gewässer.

Martin hat gesagt…

Trivialer: Eine Fußgänger- und eine Radfahrerbrücke.

Alternativ: Eine neue und eine alte Brücke, wobei für letztere das Geld für den Abriss nicht aufgebracht werden konnte.

C. hat gesagt…

Warum zum Geier baut man eine Brücke neben einer Brücke?

Weil – inzwischen – die richtige Brücke für die Fußgänger gesperrt ist und diese neue Brücke dazu dient, zur U-Bahn zu kommen. Aber vor der Sperrung habe ich mir die gleiche Frage gestellt.

Und jetzt stelle ich mir die Frage, ob einer meiner geschätzten Kollegen der Autor dieses Blogs hier ist ...

ramses101 hat gesagt…

Stimmt, da stellt sich allerdings die nächste Frage: Was passiert mit der alten Brücke? Wird die Autospur verbreitert? Und wenn ja: Warum? Die Hoheluftbrücke war ja nun weißgott kein Nadelöhr. Aber gut, wir werden es sehen.

Zur Kollegen-Frage: Frag ihn doch einfach ;-)

c. hat gesagt…

ALso dann frag ich doch einfach mal: Bei welcher Agentur sind Sie den tätig, Herr ramses? ;-)

ramses101 hat gesagt…

Derartige Outings entnehmen Sie dann am besten meinen Memoiren, die in etwa 40 Jahren in den Druck gehen sollten ;-)

c. hat gesagt…

Aha. Diese sind also schon fertig geschrieben und warten sicher in einem dickwandigen Tresor auf den perfekten Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung? Um dann Zeugnis zu geben von Arbeitgebern und dergleichen?

ramses101 hat gesagt…

Naja, ganz so spannend isses dann vielleicht doch nicht. Nein, ich pöbel nur unter meinem Pseudonym auch gerne bei neoconazis durch die Blogs und habe schlicht keinen Bock, dass deren arbeitsloses Fußvolk mich den ganzen Tag unter meiner tatsächlichen E-Mail-Adresse oder gar Telefonnummer nervt. Deshalb gibt's hier keine Klarnamen oder sonstigen Hints.