Dienstag, Mai 29, 2007

Liebe Grüninnen und Grüne,

ich wähle Euch ja ganz gerne, frage mich nur immer wieder: Warum macht Ihr es mir denn so schwer? Eigentlich habt Ihr Euch doch auf die Flaggen geschrieben, die Gleichberechtigungin der GeschlechterInnen voranzutreiben. Muss ich Euch daran erinnern, dass es derer zwei gibt? Mit dem/der fast schon zwanghaft zu nennenden, nun ja, Zwang/Zwängin, bei wirklich jeder Gelegenheitin auf TeufelIn komm raus auch die feminine Formin anzubringen (drauf geschissen, ob sie existiert oder nicht) tretet Ihr mir in letzter Zeitin die Sprachin ein klein wenig zu sehr mit Füßinnen und Füßen:



Eine Binnenmajuskel macht jedenfalls noch keine feminine Form. Eine MigrantIn ist eine Migrantin mit Tippfehler, mehr nicht. Was Ihr sagen wollt, ist: Migrantinnen und Migranten. Dass das wegen schwerer Unlogik einigermaßen bescheuert klingt, ist Euch ja selbst aufgefallen (mit gutem Willen meinerseits – wahrscheinlich hat es einfach nicht aufs Plakat gepasst). Warum belasst Ihr es dann nicht einfach beim beide Geschlechter umfassenden Begriff „Migranten“? Warum strapaziert Ihr an einem schönen Samstag Nachmitag derart meine Nervinnen und Nerven?

Wobei: Meine Genervtheit kann natürlich auch an den anderen Grünen gelegen haben, die mich am Geldausgeben hindern wollten.



Nicht geschafft.



Now playing: The Kinks - Village Green

Kommentare:

eigenart hat gesagt…

Wie wär's mit "Migrierten" bzw. wenn unvollendet "Migrierenden"?

Letztens las ich in einem Stellenangebot:
"Wir suchen Zugbegleiter/ innen" und fragte mich sofort, ob es auch welche für "außen" gibt...

ramses101 hat gesagt…

Bei Colt Seavers gab's die.

Martin hat gesagt…

Dieses Gendertheater schlägt in der Tat nicht nur auf die Nerven (und Nervinnen!), sondern auch auf die Lesbarkeit und Verständlichkeit, manchmal sogar auf die Richtigkeit bezüglich Rechtschreibung (wahrscheinlich wegen Verwirrung der Schreiber) vieler Texte.

Um es mit den Klitschko-Brüdern zu sagen: Das ist grauenhaft.

monarch hat gesagt…

Es gibt da eine hübsche Karikatur:

http://www.rhetorik.ch/Feministisch/frauinnen.gif

ramses101 hat gesagt…

Großartig! Besser kann man diesen Unsinn kaum auf den Punkt bringen :-)

multi_io hat gesagt…

"Migrantin" ist immer noch redundanter Quatsch. Eine "Migrantin" ist ein Migrant. Wenn gesagt wird: "In Deutschlang leben x Millionen Migranten", dann sind damit nicht nur Männer gemeint. "Migrant" ist ein geschlechtsneutraler Oberbegriff wie "Mitarbeiter". "Siemens hat 405.000 Mitarbeiter" -- Frauen und Männer. "Die CeBit hat 400.000 Besucher" -- männliche und weibliche. Und so weiter. Politisch korrekte Sprachpanscher erzählen viel, wenn der Tag lang ist -- insbesondere auch viel Unsinn.