Samstag, April 14, 2007

Sommer in der schönsten Stadt der Welt*

Die Klimakatastrophe macht's möglich. Jetzt bitte noch einen neuen Senat und ich bin rundum zufrieden.









Now playing: Lotto King Karl - Hamburg meine Perle

*Wobei Widerspruch aus Wien durchaus geduldet wird.

Kommentare:

Benni hat gesagt…

Hat es bei dir auch 20°C und mehr? Ich war grad am überlegen ob ich nach HH reinfahren soll, oder doch gleich zur Ostsee.

bosch hat gesagt…

Hamburg wäre noch schöner ohne Lotto King Karl. Dem Rest stimme ich natürlich unwidersprochen zu.

samoafex hat gesagt…

... und schon wird aus Wien widersprochen. Bin gestern bei 24 Grad durch die Stadt geradelt, die frisch geputzten Gebäude am Ring haben mich fast erblinden lassen. Schön, nicht? ;)

Martin hat gesagt…

...und nochmal Widerspruch aus Wien! Derzeit brennt die Sonne hier so richtig auf die Terrasse - Sonnenbrandgefahr!
Ich liebe den Sommer.

samoafex hat gesagt…

Obwohl, gell, ich muss einräumen: Bei euch sieht's schon sehr schön aus.

German Psycho hat gesagt…

Also, im direkten Vergleich mit Hanau gewinnt Hamburg auf jeden Fall. Habe ich gerade ausprobiert. Und sei es nur deswegen, weil ich in HH keinen Heuschnupfen habe und mir in Hanau die Augen zugequollen sind.

Aber für einen Moment, wenn auch nur für einen recht kurzen, war Hanau eben der „place to be“ ;-)

ramses101 hat gesagt…

@benni: Ostsee wäre natürlich immer ein Argument, gäbe es die Nordsee nicht. Da bin ich Prioritätensetzer ;-)

@bosch: Ist auch nicht zwingend meine Musik, aber die eine oder andre Hymne hat er schon drauf. Das muss man ihm lassen.

@Samoafex + Martin: Ich kann es mir lebhaft vorstellen. Gott sei Dank muss ich aber nicht neidisch werden.

@Psycho: Hanau der Platz zum Sein? Was ist denn da passiert?

ramses101 hat gesagt…

Ach so, ich vergaß. Das nächste Mal lesen Sie aber gefälligst irgendwo in U3-Nähe.

Sturzi hat gesagt…

… wenn nur der Hamburger nicht wär …
Wird in Hamburg geboren, geht in Hamburg in den Kindergarten, in die Schule, studiert in Hamburg, arbeitet in Hamburg und stirbt in Hamburg.

Beim Studium hier lernt man aus diesem Grunde auch keine Hamburger kennen - "… ich brauch’ doch keine neuen Leute", wie mir mal eine Hamburgerin erklärte, "ich hab’ doch meinen festen Freundeskreis".

Und so lernte ich hier an der Uni auch etwas interessantes: man saß in Vorbereitungsgruppen für Referate auf den Sofas von Hamburgern, trank ihren Kaffee, redete und diskutierte über Gottunddiewelt und nach den Ferien dann, bei der Begegnung auf dem Gang - - - hier lernte ich dann zum ersten Male ein Spiel kennen, welches angeblich in New York seinen Ursprung hat: "Wer zuerst grüßt, hat verloren".

ramses101 hat gesagt…

Interessanter Punkt. Und ich muss zugeben, dass der Anteil an gebürtigen Hamburgern in meinem Bekanntenkreis eine eher untergeordnete Rolle spielt - missen möchte ich dennoch niemanden.

samoafex hat gesagt…

Bist du den kein gebürtiger Hamburger? Oder wie "wir" Wiener (ich bin ja auch erst seit 9 Jahren hier) sagen: Bist du ein Zug'raster?

ramses101 hat gesagt…

Genau. Und in Hamburg heißt das "Quitje".

German Psycho hat gesagt…

Ich bin schomma Gegenbeispiel. Gebürtiger Hamburger, abgewandert in den Süden, wiedergekehrt und mit einem völlig gemischten Freundeskreis.

Haha - Hamburg erfüllt eben keine Klischees....

Ramses: Die U3 fährt nicht bis Hanau? Verdammt - hättense was gesagt, hätt ich Sie auch mitgenommen.