Donnerstag, Dezember 07, 2006

If sausage blows, today's slaughtering, understands itself

In dieser bei Serviceplan gefundenen Studie heißt es, 70% aller neuen Fast Moving Consumer Goods seien Flops.

Warum es Ofenkäse in die verbliebenen 30% geschafft hat, ist mir ein Rätsel, aber sei’s drum.

Eine ähnlich hohe Floprate dürfte der Babelfish bei seinen Übersetzungsversuchen aufweisen. Das weiß jeder, der sich seit mehr als 5 Minuten im Internet bewegt.

Normalerweise macht man dann in Minute 6 ein Blog auf und fragt wild kichernd in die Runde, aus welchem Film denn wohl die Überschrift stamme. Oder man sagt sich „Hör mir auf mit diesem Blogdingens, ich will lieber Geld verdienen“, schreibt alles auf, veröffentlicht ein Buch und versucht, Geld zu verdienen.

Solche Bücher braucht man dann natürlich nur, wenn man kein Internet nutzt. Und wer kein Internet nutzt, wird sich für das Thema Internet-Übersetzungen nicht sonderlich interessieren, womit wir wieder beim Flop wären.

Was nämlich auch floppen würde, wäre ein Buch mit Fotos von ignorierten Verboten. Deshalb muss an dieser Stelle ein einzelnes Bild reichen. Und vielleicht kommt ja in 6 Monaten doch noch ein Buch heraus und macht jemand anderen als mich reich. Wehe, ich finde dann mein Foto darin. Dann hetz ich Euch den ... den Dings, Media-Markt, na Ihr wisst schon, den Asi halt, auf den Hals.



Now playing: Cochise – Jetzt oder nie, Anarchie

Buch gefunden im Wortreich

Kommentare:

eigenart hat gesagt…

Zweites wichtiges Problem des Babelfish-Buchs: Die Übersetzung in andere Sprachen!

Muss man dann jedes Beispiel nochmal neu babelfishen (z.B. für Französisch) oder übersetzt man einfach das Buch (was ich persönlich für verwerflich halte)?

Kiki hat gesagt…

Das ist nicht zufällig im Heimweg geknipst worden? Dort hab' ich mich unlängst köstlich über das Schild und die gefühlten hundert am Zaun lehnenden Räder amüsiert.

ramses101 hat gesagt…

@Eigenart: Nu machen Sie es nicht wieder komplizierter als es eh schon ist.

@kiki: Christian-Förster-Straße. Aber zu sehen bekommt man solche Bilder natürlich häufiger. Gerade in Eimsbüttel ;)

Monsieur Porneaux hat gesagt…

Der Media-Asi hieß übrigens Steiner und wurde (samt eisernem Kreuz) von Herrn Coburn dargestellt.
Glaub’ich zumindest …

-M.P.

bine hat gesagt…

ich check immer noch nicht, was die Überschrift heißen soll. Seufz.

ramses101 hat gesagt…

@M. Porneaux: Eine gewisse Ähnlichkeit in der grundsätzlichen Gesinnung der Figuren ist wohl nicht von der Hand zu weisen.

@Bine: "Frische Wurst, heutige Schlachtung, versteht sich"

Mein Lieblingszitat aus "Das Boot" ;)

Will hat gesagt…

Also ich würde so ein Buch glaube ich auch noch kaufen. Aber nur, wenn's denn dann auch zu einem Schnäppchenpreis bei Media Markt angeboten wird, der vorher auf aggresivste Art und Weise beworben wurde, so dass einem regelmäßig die Ohren dröhnen und die Augen schmerzen, wenn man wiedermal prospekten und Spots von Media Markt ausgesetzt war.