Sonntag, November 26, 2006

Saturday Night Fever Zeugs

Das ist mein Einkaufskorb:



Wobei das natürlich wieder nur die halbe Wahrheit ist, genauer gesagt: Nicht mal das! Deshalb fang ich am besten noch mal an. Das ist nicht mein Einkaufskorb:



Zwar habe ich das Zeug darin später auch gekauft, der Korb allerdings gehört mir nicht. Das muss man dazu sagen. Denn blaue Plastikeinkaufskörbe gibt es in meinem sehr geschätzten Sky-Markt durchaus zu kaufen.

Interessiert nur keinen. Wenn die „ordentlichen“ Körbe weg sind, werden halt die „gefälligst zu kaufenden“ missbraucht. Da kann man sich als Verkäufer auch noch so sehr selbst helfen:



Wenn ich damit jetzt an der Kasse stünde: Geklaut oder gekauft? Man weiß es mal wieder nicht.

Was man zu 101% weiß, oder, wenn nicht, dann doch zumindest ahnt, ist, warum kein Mensch, vor allem keine Frau, diesen Fahrradabstellplatz zum „Platz der Wahl“ erwählt:



Mitten in Eppendorf. Keine „böse“ Fläche außerhalb. Aber muss frau jetzt zwingend auch diese Erfahrung gemacht haben? Besser nicht. Laub schluckt nämlich den Lärm auch so schön. Wo wir gerade bei Schlucken sind: Wer ist Schuld? CDU, CDU, CDUUUUU, CDU, CDU, CDUUU-HUU.

Now playing: Dave Matthews Band – You Never Know

Kommentare:

samoafex hat gesagt…

Aha, Frühlingszwiebeln! Der kleine Lauch! Sehr fein.

Was haben wir da noch... Wein. Rotwein. Setzt sich bei mir immer sofort im Nacken fest und geht dann da nicht mehr weg. Deshalb trinke ich Weißwein, der schafft es bis in den Kopf.

Paprika. Und Würstchen. Wienerle, sagen wir hier.

Irgendwas in Dosen.

Zwei Dinge, die ich nicht identifizieren kann.

Und zum Fahrradparkplatz: Du hast schon alles gesagt.

Weiters: Aaaah, Dave Matthews Band. Schreib mal was, wo Satellite dazu passt ;)

P.S.: Das mit dem Duden, das merk' ich mir. Umsonst geht zwar nicht ganz, aber immerhin, absetzbar müsste er sein ;)

samoafex hat gesagt…

Und noch was: Wenn du mal in Wien weilst, bitte melden. Ich geh' dann mit dir genau das Gleiche einkaufen, und du zeigst mir dann, was man daraus kochen kann.

eigenart hat gesagt…

Was mich viel mehr schockiert: Was machen Sie mit Würstchen aus dem Glas?!?!??!

Doch hoffentlich nicht Frauen am Fahrradständer belästigen!!!!

ramses101 hat gesagt…

@samoafex: Das Unidentifizierbare ist ein Werbeflyer, in den Dosen sind Tomaten und Mais. Kochen geht klar, aber das ist ein sehr, sehr unspektakuläres Rezept, was mit einem Topf auskommt aber immerhin noch 4 Chili-Schoten beinhaltet.

@Eigenart: Und? Probleme? Dann warten Sie mal ab: Ich bring das Glas nicht mal zum Altglascontainer sondern schmeiß das in den Hausmüll!!! So. Und jetzt kommen Sie.

samoafex hat gesagt…

Ich mag Ein-Topf-Rezepte. Muss man nicht viel abwaschen.

Exakt vier Stück Chili-Schoten? Oder darf es, wenn du einen verrückten Tag hast, auch mal nach Augenmaß sein? ;)

Also dann, ich freu' mich schon (am besten wäre ja umgehend, ich hab' Hunger).

Und Glas in den Hausmüll - also ich mische mich jetzt zwar ins Zwiegespräch ein, aber... ts, ts, ts. :)

eigenart hat gesagt…

SIE HABEN MIR ÜBERHAUPT NICHT ZU SAGEN, WANN ICH KOMME!!!

WOHL ALS KIND ZU LANGE IM WURSTWASSER GEBADET WORDEN, WAS?

P.S.: diese Glaswürstchen könnte man allerdings wirklich super zur Vergewaltigungsabschreckung am Fahrradständer nutzen. Einfach auf dem Boden verteilen und Schild dazu "Finger Weg - sonst Ding ab!".