Dienstag, Oktober 24, 2006

Nur ganz kurz:

- Versprecher des Tages: „Asi-Schuhe? Ey die sind aus Pferde-Luder“

- Mein Probe-Abo der „Neuen Zürcher Zeitung“ hat gestern begonnen und bis heute hat es genau kein Exemplar in meinen Briefkasten geschafft. Vielleicht toppen die Schweizer ja sogar die Kollegen von der „Süddeutschen“. Ein einziges Mal hab ich die damals erhalten.

- Bullet-Points sind und bleiben scheiße.

- Und schon bin ich wieder weg

Now playing: Heaven 17 – Crushed by the Wheels of Industry

Kommentare:

vera chimscholli hat gesagt…

Wie? Sie sind schon wieder weg?
Ich freue mich immer, wenn Wizz RSS einen neuen Beitrag auf Ihrer Seite anzeigt. Und dann ist das nur so ein kurzer. Ähnlich scheiße wie Bullet-Points. Verzeihung.

Anonym hat gesagt…

Bullet-Points machen vor allem mit der nichtvorhandenen Blogger-Formatierungs-Palette keinen Spaß.
Aber man höre und tippe: Nutzt man Firefox statt Safari, kann man auf einmal formatieren bis der Arzt/Chef/Feierabend kommt.

eigenart hat gesagt…

Was mich viel mehr beschäftigt: Trägt man in Hamburger Werbekreisen Schuhe aus Pferdeleder?!?!

Wissen Sie, ich übe hier noch... in der Provinz.

Die Schuhe an meinen Füßen sagen mir aktuell schlicht und einfach:

Upper: Leather
Lining: Textile
Outsole: Rubber

Naja, vielleicht war ja wenigstens im Kleber für die Dinger ein bisschen Pferd...

eigenart hat gesagt…

Und was das Probe-Abo angeht, würde ich denen einfach mal ne Mail schreiben... in Landessprache... das beeindruckt die... und dann reagieren die bestimmt.

Ach so, falls Ihnen das Probleme bereiten sollte, hier mal ein Copy&Paste-Text für Sie:

"Hoi zämmä,
sägget se mol... wu isch etz minni churegeili Ziitig? Logisch koscht die nüt, aber ich wot die etz scho emol. Sunsch chum au numme zum ge Schifahre!"

eigenart hat gesagt…

Mist, im letzten Satz fehlt ein "ich" vor dem "au"...

ramses101 hat gesagt…

@Vera: Momentan gefällt mir das Verhältnis zwischen Arbeit und Regenaration hier auch nicht ganz. Wenn das so weiter geht, gründe ich einen Betriebsrat.

@ninifaye: Das mit dem Formatieren per Safari oder Firefox ist mir auch schon aufgefallen. Ich bin nur leider nicht Nerd genug um es a) zu verstehen und b) interessant genug zu finden.

@eigenart: Ich trage keine Schuhe aus Pferdeleder, weil ich in dem Fall von 101% meiner weiblichen Bekanntaschaften übelst gedisst werden würde. Zu Unrecht! denn Handgenähte Pferdelederschuhe halten ein Leben lang und sind damit ökologisch so sinnig, dass sogar Greenpeace ein dickes "Ja!" dahinter setzen würde.

@eigenart: Ich bin beeindruckt von Ihrem schwitzerdütsch (oder ist das jetzt einfach Schweizer Akzent). Aber ich habe eine sehr deutsche Hemmschwelle, umsonstige Sachen anzumahnen. Außerdem ist die NZZ heute auch angekommen.

@eigenart: Wäre mir gar nicht aufgefallen.

eigenart hat gesagt…

Ich bin ja quasi fast in der Schweiz aufgewachsen... in Konstanz halt. Wir klingen da nicht großartig anders... gut, wir sammeln nicht bei jedem 'ch' Schleim im Hals... aber wir betonen ALLES auf der ersten Silbe (erinnern Sie sich noch an die germanische Stammsilbenbetonung?)

"Ich geh emol uf de WEH-zeh." oder "Sell Auto hät hundertnünzg PEH-es."

Schrecklich, wenn man bei uns z.B. "Marcel" heißt. Erinnert dann immer an "United Marcel Service"...

Aber entgegen aller Unkenrufe der Schwaben: Wir können alles - auch Hochdeutsch... zumindest wir Badener!

Anonym hat gesagt…

Da fällt mir ein: Mein Design- (haha)Radio für das Spiegel-Abo hab ich auch noch nicht bekommen. < tag > setzen sie an dieser Stelle einen intelligenten Wortwitz über den Spiegel und/oder Design-Radios ein < tag >

samoafex hat gesagt…

Die NZZ. Die gilt hierzustadte - ganz wie die Zeit - als trendige Unter-den-Arm-klemm-Zeitung. Zumindest habe ich den Eindruck.

Früher war das ja der Standard, auch wegen der Farbe sehr praktisch.

Aber der ist jetzt out, da zu viele ihn tatsächlich lesen.