Dienstag, August 22, 2006

Demnächst in diesem Kino: Bunt sind schon die Wälder, gelb die Stoppelfelder, und der Herbst beginnt.

Kann mir kurz jemand das Konzept des „Rail Marshals“ erklären? „Sky Marshal“ hab ich ja begriffen: In der ersten Klasse sitzt ein Typ mit Wumme und der erste Taliban, der Richtung Cockpit schleicht, kriegt den Turban verplombt. Aber in der Regional-Bahn von Delmenhorst nach Hude?

Mal abgesehen davon, dass sich eh niemand in die Norddeutsche Tiefebene verirren würde, um sich dort in die Luft zu sprengen. Gerade im Herbst kann das ein verdammt trostloser Landstrich sein.

Deshalb verzieht man sich in nördlicheren Gefilden auch mit Einbruch der goldenen Jahreszeit bis zur Ernte in sein stilles Kämmerlein, ärgert sich wie jedes Jahr darüber die Sütterlinschrift nicht zu beherrschen und schreibt irgendwas in sein Tagebuch. Nicht dieses Blogdingens, sondern handschriftlich und in echt. Und auch nicht mit Kuli sondern entweder mit Bleistift, weil der so gut riecht (definitiv unter den Top-Drei-Gerüchen zusammen mit Leder und frisch geputzten Schuhen) oder mit dem Füller. Dazu passt, wen wundert’s, diese wunderbare Anzeige von Mont Blanc:


(Klick = groß, via Creative Criminal )

Eigentlich ist das auch die einzig vernünftige Art zu schreiben: Mit dem geerbten (oder auf dem Flohmarkt entdeckten) Kolbenfüller in einem Ledersessel in der Bibliothek sitzen, Füße hoch, prasselndes Feuer im Kamin, prasselnder Regen an den Fensterscheiben, viel Rotwein und vor allem: kein Briefing und keine Deadline. Später irgendwann mal. Jetzt muss Vaddi noch was schaffen. Aber wenigstens regnet es.

Now playing: Depeche Mode – Work Hard

Kommentare:

Ninifaye hat gesagt…

Den Füller hab ich. Sessel und Kamin sind dann Etappen 1 und 2 im Zielsparen. Manchmal reicht aber auch schon ein neues Wallpaper, um es sich schön kuschlig zu machen...

bine hat gesagt…

oooh, bibliothekszimmer. mit kamin. und ledersessel. traumhaft. irgendwann hab ich das dann mal. dann dürfen se vorbeikommen und sich auch mal in den sessel fläzen. füller bitte selber mitbringen.

Oles wirre Welt hat gesagt…

Vielleicht wollen Al Qaida-Truppen die Funkmasten in Steinkimmen niedersprengen? :)Vom Zug aus, natürlich...

eigenart hat gesagt…

Ahh, Gerüche! Der Geruch von Reinigungen lässt mich z.B. sofort an meine Großeltern denken...

Vielleicht ist das der Grund, weshalb ich jeden Scheiß reinigen lasse..

@bine:
Ihr Füller-Satz ist ein wenig zweideutig ;-)

ramses101 hat gesagt…

@ninifaye: Plüsch? Pink?

@bine: Wird das ein Wettlauf?

@Ole: Die Frage war zwar, wie der "Rail Marshal" ebenjene Pläne verhindern will, aber ich bin sicher, die Terrroristen sind für jeden Zielvorschlag dankbar. Gibt ja hier im Norden auch nicht so viele.

@eigenart: Und ich soll das jetzt psychoanalysieren? Oder was?

F hat gesagt…

Ach, was heißt da trostlos? Mir wär´s trostlos, wenn immer Berge meine Sicht verstellen würden.

eigenart hat gesagt…

Nur zu... wenn Sie Freud dran haben.

kein einzelfall hat gesagt…

!

Lundi hat gesagt…

Wer hat nur die Tastatur erfunden ? Mit dem Füller schreiben ist schon ein viel angenehmeres Gefühl.

Andie Kanne hat gesagt…

> keine deadline

Genau dafür brauchen wir die Marshals. Bei 5 mio H-IV'ern sollte das doch drin sein.
Auch für den Bus von Ost-West Ochtersum nach Nord-Süd Ochtersum.

samoafex hat gesagt…

Hut ab vor allen, die leserlich und auch noch schön mit Kolbenfüller schreiben können (Mdm. Einzelfall, ich zolle Ihnen Respekt!) - mein Gekrakel kann man nur entziffern, wenn es mit einem Lamy (dem extra-feinen) hingepatzt wurde. Mit genau diesem hier.

ramses101 hat gesagt…

@f: Berge sind natürlich etwas übertrieben. Ein Deich reicht völlig.

@Eigenart: Ich lass das mal. Am Ende kommt dabei wieder irgendwas mit Elton John raus.

@kein Einzelfall: Eine sehr elegante Verknüpfung von Life 1.0 und Web 2.0

@Lundi: Vor allem kann man mit einem Füller auch zwischendurch mal was malen, wenn man nicht witer weiß. Das wird gerne unterschätzt.

@andie kanne: Verzweifelten Menschen scharfe Waffen in die Hand zu drücken dürfte in der Tat einige Probleme lösen. Nicht unbedingt meine, aber ich stell mich gerne hinten an.

@Samoafex: Ach guck, den hatte ich auch mal. Momentan und in alle Ewigkeit bin ich allerdings mit einem Fabrikat aus dem Hause Faber-Castell unterwegs und zufrieden.