Dienstag, Juli 18, 2006

Exkurs: Wüsten

Sobald es über 30° warm ist, hat doch kein vernünftig tickender Mensch mehr Lust, sich irgendwelche komplizierten Sachen auszudenken. Abgesehen natürlich von Sprinkleranlagen im Büro, die zwar nass machen, aber den ollen Rechner in Ruhe lassen. Sonst gibt das nachher wieder Mecker von der IT.

Was nervend hinzukommt sind nicht angekommene Bestellungen. Und statt der eigentlich bestellten Bestellung angekommene Dinge. Und E-Mails die das anprangern und nicht beantwortet werden. Wie lange dauert es eigentlich normalerweise, bis werktags eine Mail beantwortet wird? So im Schnitt?

Und was noch viel interessanter ist: Warum heißt die Servicewüste eigentlich Servicewüste? Was in einer Steinwüste am wenigsten vorhanden ist, ist Wasser. Sie heißt aber nicht Wasserwüste sondern Steinwüste. Und was findet man in einer Steinwüste bis zum Erbrechen? Exakt. Kann man das Meer eigentlich als Wasserwüste bezeichnen? Ist aber eigentlich auch egal. Ich mach hier mal weiter.

Now playing: Peter Schilling – Die Wüste lebt

Kommentare:

eigenart hat gesagt…

Die Antwort auf Ihre Frage, wann denn nun mit einer Antwort auf Ihre E-Mail zu rechnen ist, haben Sie sich bereits selbst gegeben...

"Sobald es über 30° warm ist, hat doch kein vernünftig tickender Mensch mehr Lust, sich irgendwelche komplizierten Sachen auszudenken."

Eben. Meinen Sie, die haben Bock, sich ne Ausrede auszudenken?

Und wenn es nicht so heiß wäre, würde ich jetzt noch einen Hammer-Wüstenwitz reißen...

ramses101 hat gesagt…

Meinen Sie, die haben Bock, sich ne Ausrede auszudenken?

Ein simples "Fresse, Arschloch, ich bin am Baggersee" hätte mir ja schon gereicht.

eigenart hat gesagt…

Ach so, "Wasserwüste" für "Meer" ist übrigens belegt.

Hier:http://wortschatz.uni-leipzig.de/cgi-portal/de/wort_www?site=22&Wort_id=17079198

Oles wirre Welt hat gesagt…

Ich werde mal wieder kalt duschen gehen, um das Hirn für neue Ideen frisch zu halten.