Donnerstag, März 16, 2006

Sehr geehrter Herr Mustermann,

so – und exakt so – heißt der Empfänger aller meiner Anschreiben, die ich zu schreiben habe und die an mehr als einen Adressaten gehen sollen. Personifiziert wird später. Mit etwas Glück jedenfalls. Mit etwas Pech passiert es, dass alle Adressaten den gleichen Namen und das gleiche Geschlecht erhalten. Beim Herrn Mustermann passiert das so gut wie nie, bei witzig gemeinten Layout-Anreden à la „Lieber Herr Oberspießer,“ passiert das immer (glaubt mir, liebe Junioren. Murphy’s Law. Also lasst es bleiben, auch wenn es im ersten Moment gut tut). Bei Platzhaltern für Platzhalter (Müller statt Mustermann) passiert das manchmal. Und dann muss man reagieren. Zum Beispiel anbiedernd. Oder indem man die Schuld auf jemand anderen schiebt. Oder indem man sagt: Scheiß drauf. Sowas passiert, lasst uns das beste draus machen. Jemand ne Idee? Und dann wird souverän gehandelt:



Now playing: The Cure – A Letter To Elise

Via Kein Einzelfall

Kommentare:

bine hat gesagt…

Sauber. So muss man's machen.

eigenart hat gesagt…

Sehr charmant