Donnerstag, Januar 12, 2006

Und Sylvester geht's nach Silt

German Wings ist konsequent: Der Name "Deutsche Flügel" hätte geklungen wie ein Film von Leni Riefenstahl, aber der Sinn sollte wohl erhalten bleiben - machen wir es also auf englisch. Ist eh hipper. Und wenn wir schon dabei sind: Wie bescheuert klingt denn "Flieg hoch. Zahl niedrig"? Da machenwa "Fly high. Pay low." draus und gut is.

Jetzt brauchen wir noch nen schmucken Banner, damit uns die Leute auch die Bude einrennen können. Natürlich auch auf englisch. Hmmm, mit ganzen Sätzen in fremder Mundart haben wir es da ja nicht so, aber Silvester können wir falsch schreiben. Das geht.

Image Hosted by ImageShack.us

Und wenn das jemand merkt? Ach, höchstens wieder so ein bloggender Spinner da draußen. Die sind eh immer so destruktiv.

Now playing: John Denver - Leaving On A Jet-Plane

Kommentare:

Ben hat gesagt…

. . ., der Song, der ja schon allein für sich bittere Ironie ist.

ramses101 hat gesagt…

Self fulfilling prophecy halt.

narco hat gesagt…

Silvester kann man allerdings auch mit y schreiben, sagt der Duden. Papst Sylvester, auf den die ganze Chose zurückgeht, würde sich freuen.

German Psycho hat gesagt…

Der Deutsche Flügel aus Stahl, die es zur Sonnenwendfeier ordentlich... äääh... krachen lassen...

Und Sylvester Stallone guckt zu und denkt sich: Damn, those Germans know how to blow things up.

ramses101 hat gesagt…

@Narco: Der Duden hat auch keine Ahnung. Was der mittlerweile alles durchgehen lässt, ist ja nicht mehr feierlich.

@GP: Indeedeydo. 'specially deir language.

henteaser hat gesagt…

Ähja, mal abgesehen davon… Eine Fluggesellschaft(?), die es auch nach Silvester krachen lässt, finde ich eigentlich nicht so toll.

ramses101 hat gesagt…

*lach* Stimmt! Bleibt eigentlich noch irgend etwas übrig?