Mittwoch, Januar 11, 2006

Ist mein Glied zu klein?

Das dürfte eine der meistgestellten Fragen der letzten 50 Jahre sein. Dicht gefolgt von „Meine Brüste sind unterschiedlich groß – krieg ich jetzt nie einen Freund?“ und natürlich „Ich habe meinen Bruder nackt gesehen – werde ich jetzt schwul?“. Und wer gibt seit Jahrzehnten immer und immer wieder geduldig die gleichen Antworten? Genau.

Als es noch kein Internet gab und gerade mal 3 TV-Programme, da war die BRAVO nicht nur in sexueller Hinsicht häufig das (weil einzige) Leitmedium. Die einzige vernünftige Musiksendung hieß „Formel 1“ und dauerte gerade mal eine Stunde – da war nicht viel an Informationen zu erwarten. Also musste die BRAVO ran. Sehr zum Unwillen diverser Elterngenerationen, was merkwürdig war, denn irgend jemand muss die Bravo in den 50ern und 60ern ja auch gekauft haben.

Wie sich das Buch zum Jubiläum an mir hat vorbei schleichen können, ist mir ein Rätsel, aber jetzt isses ja bestellt: 50 Jahre BRAVO

Image Hosted by ImageShack.us

Auch wenn das Wort „Jugendkultur“ in meinen Augen einen Widerspruch in sich darstellt, gibt es doch kaum etwas, worüber man sich besser lustig machen könnte. Außer Auch über die Jugend in den 80ern natürlich. Wir waren nämlich ganz schön cool damals. Und warum bekomme ich gerade Lust auf Cherry-Coke?

Now playing: Robin Beck – First Time

Kommentare:

deimos hat gesagt…

cherrycoke? war das ned VOR unserer zeit und in amerika, oder hab ich da was verpasst, oder war ich am falschen ort, oder sind wir komplett verschiedene jahrgänge ,)

ramses101 hat gesagt…

Ich weiß gar nicht, ob es Cherry-Coke in den USA überhaupt gab. Vanilla Coke usw, klar. Aber Cherry? In Deutschland kam die jedenfalls 1986 auf den Markt und hatte mit Sicherheit noch andere Zutaten, die heute nicht mehr erlaubt sein dürften. Jedenfalls schmeckt das Zeug heute anders als früher. Aber früher war ja eh alles besser ;-)

Weltregierung hat gesagt…

penetrant süß war es - kurz zuvor hatten sie diese Dose mit den zwei Buttons zum reindrücken
rausgebracht - die fan ich geil!

- Grussregierung.

German Psycho hat gesagt…

Cherry-Coke war damals das einzige Getränk der CC-Company, das man lauwarm trinken konnte (MUSSTE!)

Das schreibe ich, während ich zwei leere und eine halbvolle Flasche Cherry-Coke auf dem Schreibtisch stehen habe. Die im übrigen fast so großartig schmecken, wie ich das in Erinnerung hatte.

Vanilla-Coke steht zu Hause im Kühlschrank. Aber normale Coca Cola nicht. Da greife ich lieber zu dem Pendant aus dem Hause Afri, mit dem schönen, an einen mäßig erfolgreichen Wüstenfeldzug erinnernden Symbol.