Freitag, Januar 06, 2006

Hairlich*

Ich habe schon häufiger geschimpft über die plumpe Werbemasche: "Headline und Claim, dazwischen ein paar Titten und gut is." Völlig zu Recht, versteht sich. Falls dadurch aber der Eindruck entstanden sein sollte, ich würde in Alice Schwarzer Manier jede Werbung verteufeln, die mit Sex, Klischees und, tja, Frauen spielt, so möchte ich den heute revidieren. Und zwar anhand dieses Schmuckstücks für Veet Haarentfernung im, räusper, Intimbereich:

Image Hosted by ImageShack.us

Fucking brillant! Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie in x% aller Agenturen das große Gestöhne losgehen würde, wenn solch ein Produkt beworben werden müsste: "Boah, was könnte man da für geile Sachen machen, aber das kannste ja alles nicht bringen. Hast ja gleich wieder die Feministen-Mafia am Hals." Heraus kommen würde dann wieder Blödsinn à la Frauenhand abbilden die sich über die andere Hand strreicht + Copy im Sinne von "Warum kann die Haut nicht überall so glatt und bla, bla, bla ..."

Aber nicht hier. Großartiges Sujet. Und, btw, großartiges Produkt.

Now playing: Cat Stevens - The First Cut Is The Deepest

*Sorry für den Kalauer. Aber wenn es raus muss, muss es raus.

Nachtrag: Passend dazu die Enthaarungsdoku. Und der einzige, der wieder jammert, ist der Kerl. Tss. Via cynx

(uups, vergessen, wie peinlich:) Now playing: Depeche Mode - A Pain That I'm Used To

Kommentare:

eco hat gesagt…

Genial :-) Das würd ich kaufen. Funktioniert das auch am S***? ;-)

ramses101 hat gesagt…

Bestimmt. Aber echte Männer machen das mit einer marrokanischen Rosshaar-Rasur ;-)

CountZero hat gesagt…

sehr fett....
ich bin ja sonst auch nich so der fan der "hauptsache hupen" werbung (wobei ich eigentlich eher generell kein fan von werbung im klassischen sinne bin) - aber die idee hat mal wirklich was ;)