Montag, Dezember 26, 2005

Way Too Inno

Ein Laden, der sich Konzeptladen schimpfen muss, offenbart damit eigentlich nur, dass er kein Konzept hat. Wer käme schon auf die Idee, einen Buchhandel, einen Schuhladen oder einen Friseursalon "Konzeptladen" zu nennen? Genau. Und zwar deshalb,weil das Konzept hier nicht nur auf der Hand liegt, sondern obendrein noch über der Eingangstür steht.

Welches Konzept aber verfolgt ein Laden, der neben Wein auch Schuhe verkauft? Eigentlich keins. Denn sonst würde man doch gleich sagen können: Klar. Logisch. Kann man aber nicht. Jedenfalls nicht ohne zu lachen. Einen Bäcker, der gleichzeitig Gesellschaftsspiele anbietet, könnte man ja wenigstens noch "panem et circenses" nennen. Das wäre ein furchtbar albernes Konzept, zugegeben, aber immerhin wäre es eins.

Wie jedoch nennen wir jetzt unseren Wein- und Schuhladen? Und zwar so, dass die Leute auch raffen: Das ist Konzept und nicht aus Versehen! Wir machen das ganz clever und schreiben über die Eingangstür: "Concept - Shoes and Wines". Mächtig pfiffige Idee. Zu belächeln in der Osterstraße in Hamburg Eimsbüttel.

Now playing: Depeche Mode - Fools

1 Kommentar:

bine hat gesagt…

passt ja gut zu meiner Konzeptkrise ;)

Wein und Schuhe.. hmm, nee, also auch mit viel Überlegung mag mir da kein Zusammenhang einfallen, aber ich bleib am Ball und halt Sie auf dem Laufenden.